BERNHARD T: DIE KAELTE